Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Allgemeines > Gesundheit und Sicherheit > Vermisst / missing person

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.04.2017, 06:26
Jensv Jensv ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.805
Galerie: 0
Standard Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

Since 2.3.17 Mr Overgaard is missing in the Langtang Area of Nepal.
http://www.missingtrekker.com/martin-udsen-overgaard/

https://www.caremaker.dk/nc/fr/i/sea...tin_overgaard/
Does anybody seen this Trekker ?

Seit dem 02.03.2017 wird der Einzeltrekker Martin Udsen Overgaard im Langtang vermisst.
__________________
"Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen um alle Wunder
des Himalaya zu beschreiben" Zitat aus den Puranas

Geändert von Andreas (13.04.2017 um 10:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.04.2017, 06:55
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 443
Galerie: 0
Standard Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

Oh du heilige ¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#.

Ich kenne Martin.

Wir sind gemeinsam in Dhunche angekommen und sind die erste Etappe zusammen gelaufen.

und haben gemeinsam in einer Lodge in Tullo Shyabru übernachtet.

Wir haben in dann zuletzt einen Tag vor seinem Verschwinden in Kinyang Gompa in seinem Guesthouse getroffen.

Ich bin am selben Tag wie Martin auch auf den Tserko Ri, allerdings viel früher(war der erste am Gipfel), ich bin ebenfalls die blaue Route runter gegangen (bevor die nächsten oben waren), ich hab ihn daher nicht mehr gesehen

Meine Freundin ist sehr früh abgestiegen (wegen Höhenproblemen) und hat Martin noch getroffen und mit ihm gesprochen, er kam hinter einer englischen Gruppe (die ihn auf dem Gipfel später gesehen haben) und einem Japaner und seinem Guide.

Martin war der letzte an diesem Tag.

Eventuell weiss der Japaner und der Sherpa noch etwas entscheidenes , leider hat der Japaner nur meine Emailadresse und ich seine nicht.

Die englische Gruppe hab ich noch gesehen kurz bevor sie auf dem Gipfel war, aber ich bin vorher runter....


Leider hat uns niemand informiert, dass er verschwunden ist, ansonsten hätten wir ihn sofort gesucht.
Für mich unverständlich. Der Lodgebesitzer wußte dass er nicht zurückgekehrt ist, er wußte, dass wir ihn kannten, er wußte sogar in welche Lodge wir wohnen (er war sogar mal bei uns, weil er gerne wollte, dass wir zu ihm ziehen, obwohl er voll war und Martin sogar in der Küche übernachten mußte, was ihm aber gefiel) und das wir am selben Tag auf dem Tserko Ri waren. Das ist so ärgerlich.

Ich habe das Suchteam bereits angeschrieben und sie haben sofort reagiert.
Ich hatte auch noch Fotos von Martin.

Nun sollte es eigentlich problemlos möglich sein, den Japaner ausfindig zu machen, denn ich weiss, an welchem Tag er Langtang verlassen hat...
Also sollte er an dem Tág ja ausgecheckt sein....

Damit hätten wir alle direkten Zeugen beisammen.

Desweiteren könnten Aussagen von 2 jungen Östereicherinnen helfen, die mit Martin im Everest Guesthouse in Kyanjin Gompa zusammen gewohnt haben und auch gemeinsam am Tag zuvor vermutlich den Kyanjin Ri oder einen benachbarten anderen Gipfel bestiegen haben.

Vielleicht hat Martin denen erzählt, was er am nächsten Tag vorhat.

Auch die müßten anhand der Regstrationen und Chckpoints leicht ausfindig zu machen sein.... Eigentlich

Jetzt kommt alles nochmal hoch, hört das denn nie auf?

Geändert von Andreas (15.04.2017 um 13:35 Uhr) Grund: intern
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.04.2017, 08:06
Andrees Andrees ist offline
alter yak
 
Registriert seit: 26.01.2003
Ort: Weinheim an der Bergstr.
Beiträge: 2.379
Galerie: 0
Ausrufezeichen Vermisster Trekker im Langtanggebiet

Seit dem 6.ten März wird der dänische Trekker Martin udsen Overgaard vermisst. Er ist alleine von Kanjin Gompa zum tsergo Ri gelaufen, wo er von einer Gruppe gesehen worden ist. Er ist dann wieder alleine auf einer anderen Route als die Gruppe abgestiegen und wurde seither nicht mehr gesehen. Auch hat er nicht mehr seine Sachen im Hotel abgeholt so dass man mit dem Schlimmsten rechnen muss.
siehe die Seite missingTrekker.com http://www.missingtrekker.com/martin-udsen-overgaard/

Die bisherigen Suchaktionen waren erfolglos, zur Zeit ist ein großes Team von den Rettungshunden Nepal auf dem Weg nach Kanjin Gompa.

Sein Verschwinden zeigt aber wieder einmal deutlich, dass man die Gefahren in den nepalischen Bergen nicht unterschätzen sollte, (zum Beispiel dass man einfach nur blöd stolpert und sich dabei das Bein bricht. Nur auf großen und viel begangenen Wegen ist das dann nicht so schlimm, aber auf kleinen Pfaden sollte man nie alleine gehen. Man kann besser am Abendvorher durch die Lodgen ziehen und andere Leute suchen mit denen man dann zusammen gehen kann.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Andrees für den nützlichen Beitrag:
BodoBhai (16.04.2017), Gregor aus Essen (15.04.2017)
  #4  
Alt 15.04.2017, 10:09
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 443
Galerie: 0
Standard AW: Vermisster Trekker im Langtanggebiet

gelöscht.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.04.2017, 13:01
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 443
Galerie: 0
Standard AW: Vermisster Trekker im Langtanggebiet

Hier kann man akuelle Neuigkeiten über die Suche von Martin lesen

https://www.facebook.com/findmartinu...gaard/?fref=ts
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.04.2017, 13:20
Jensv Jensv ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.805
Galerie: 0
Standard AW: Vermisster Trekker im Langtanggebiet

@ Andrees : Nicht nur in Nepal sollte man nicht alleine wandern.
Genügend Wanderer verschwinden auch in den Alpen, nur ist die Hubschrauberversorgung in Europa
besser als in Nepal.

Immer wieder bin ich über Aussagen wie Behördenversagen ect. erstaunt.
Jeder der alleine trekkt, sollte sich bewusst sein, dass eine Rettungsaktion nicht immer durchgeführt werden kann.
Immer wieder hört man Sprüche wie "No Rist no Fun".
__________________
"Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen um alle Wunder
des Himalaya zu beschreiben" Zitat aus den Puranas

Geändert von Andreas (15.04.2017 um 13:34 Uhr) Grund: intern
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.04.2017, 13:32
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 443
Galerie: 0
Standard AW: Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

Das mit der Selbstverantwortung ist die eine Sache.
Das Solotrekken riskant ist, das muß jedem bewußt werden.

Aber es kann genauso gut auch Gruppen, Gruppen mit Guides und andere treffen.
Und auch ohne, dass jemand grob fahrlässig handelt.

Und da finde ich schon, dass man Probleme, was die Sicherheit betrifft, ansprechen muss und wenn man etwas tun kann, es auch zu tun.

Diese bestehen nun mal offensichtlich.

Und eine der Aufgaben der deutschen Botschaften ist es, deutschen Staatsbürgern in Not zu helfen.

Und daher müßte es auch in ihrem Interesse liegen, etwas zu unternehmen.

Schließlich ist Trekking für das Land Nepal vielleicht die wichtigste Einnahmequelle und ein großer Imagefaktor.

Statt mit dem Finger auf andere zu zeigen, wäre es vielleicht sinnvoller zu helfen.
Das geht schließlich alle etwas an, die hier trekken gehen.
Also auch dich, jensv

Und die TIMS nimmt nunmal viel Geld von den Trekkern für deren Sicherheit und nimmt aber ihre Verantwortung anscheinend vollkommen unzureichend wahr.
Im Gegenteil, sie gefährden dadurch sogar Menschenleben.
Weil sie eine Art Absicherung suggerieren.

Das gilt überigens auch für die deutsche Botschaft. Auch die bietet Registratrion an und bewirbt diese auch für Trekker
Damit stehen sie auch in Verantwortung, dass im Notfall auch diese Daten genutzt werden
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.04.2017, 13:40
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 443
Galerie: 0
Standard AW: Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

ich fand eigentlich, dass das im Nepalforum gut aufgehoben war.
Dort wird es nämlich eher wahrgenommen als hier

Nicht viele gucken ins Gesundheitsforum.

Ich denke, es ist ein sehr wichtiges Thema und vor allem nepalrelevant.

Vielleicht sollte man noch mal eine Diskussion dort eröffnen mit Hinweisen auf die aktuellen Fälle
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.04.2017, 04:30
Daniela Daniela ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: D-Weilburg
Beiträge: 951
Galerie: 0
Standard AW: Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

Ich bin noch in Nepal und unsere Rettungshundestaffel ist im Einsatz.
Es ist in unserem Metier nicht üblich, mit internen Informationen an die Öffentlichkeit zu gehen. Yak, es ist nicht alles so, wie Du es wahrnimmst.
Deine Zeugenaussage ist wichtig genau wie auch andere Infos, aber jetzt lass es auch gut sein.
Die Einsatzkräfte vor Ort machen ihre Arbeit und wir stimmen unsere Arbeit mit den anderen Kräften und den bisherigen Erkenntnissen ab.

Grüße aus Nepal,
Daniela
__________________

... real doctors work on more than one species...
11x Nepal
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Daniela für den nützlichen Beitrag:
Jensv (16.04.2017)
  #10  
Alt 16.04.2017, 06:25
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 443
Galerie: 0
Standard AW: Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

Dann schreib mir doch per PN, was ich nicht richtig wahrnehme. Das hier einfach mal so in den Raum zu stellen, finde ich überigens auch nicht korrekt und dies dann nicht mal zu benennen.

Du warst ja nicht dabei. Also weiss ich ehrlich gesagt nicht, wie du diese Aussage treffen kannst/beurteilen kannst.
Wenn du was anderes weißt (oder zu wissen glaubst) ist das vielleicht auch wichtig für mich und für meine Zeugenaussage.

Habt ihr den Japaner und seinen Guide inzwischen gefunden? ( per pn)
Er ist der einzige, der vielleicht gesehen hat, wo Martin hingegangen ist. Vielleicht haben sie sogar miteinander gesprochen.
Ich suche inzwischen selbst nach ihm via social media

Ich würde nur mal gerne wissen, wie es sein kann, dass einer der nicht zu seiner Lodge zurückgekehrt ist, erst nach mehr als 4 Wochen gesucht wird?
Kyanjin Gompa ist ein Trailhead. D.h. jeder,der von einer Tour dort nicht zurückkehrt, könnte in großer Lebensgefahr schweben. Man kann quasi davon ausgehen.



Aber ich verstehe, dass Internas eigentlich nicht in die Öffentlichkeit gehört, also editiere ich das andere wieder weg.
Wobei das eigentlich fast alles, was ich geschrieben habe, einfach selbst weiß und daher ist es per se auch kein Interna.

Trotzdem habe ich nun persönlich die Erfahrung gemacht, dass hier irgendwas nicht stimmt.
Daher bitte ich dich einfach mal um Unterstützung, die TIMS nimmt ihre Aufgabe unzureichend wahr. Das ist einfach Fakt.
Die
Ich habe selbst das Desaster erlebt und mir wurde keine Hilfe geschickt. Und keiner konnte mir bisher beantworten warum nicht.
Kein Langtang-Checkpoint, kein Austausch von Daten mit Touristenpolizei und Botschaften im Notfall (jedenfalls in meinem Fall)

Und die deutsche Botschaft schweigt sich auc aus.

Und Martin war bei der TIMS nicht registriert, obwohl es im Langtang Pflicht ist.

Ich weiß nicht, ob es in diesem Fall relevant war, aber für andere kann dies lebenswichtig sein. (wenn die Daten denn dann auch genutzt werden)

Also statt hier dauernd alles zu verteidigen, sollte man überlegen, wie man etwas bewegen kann.

Und da sehe ich bei den 0 Reaktionen keinen anderen Weg als öffentlichen Druck zu erzeugen.
Ich hab der deutschen Botschaft mehr als genug Zeit gegeben, meinen Fall intern zu klären.

Egal.

viel Erfolg jedenfalls!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16.04.2017, 08:37
Andrees Andrees ist offline
alter yak
 
Registriert seit: 26.01.2003
Ort: Weinheim an der Bergstr.
Beiträge: 2.379
Galerie: 0
Ausrufezeichen AW: Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

Wer in den Bergen unterwegs ist, muss sich einfach bewusst sein, des auf eigenen Verantwortung und Risiko läuft und nicht auf fremde Hilfe rechnen kann .
Das gilt ganz besonders in fernen Ländern wie zum Beispiel in Nepaldort bedeutet dies, dass man zwei Sachen besonders berücksichtigen muss:

  • auf kleinen Pfaden immer midestens zu zweit gehen
  • auf eine gute Höhenakklimatisierung achten, wenn man über 3500m gehen will.

Will man doch einen Ausflug alleine machen wollen, sollte man zum Beispiel dem Lodge Besitzer genau sagen, wohin man will und wann man wieder zurückkommen wird. Ob er dann aber etwas unternimmt, wenn man nicht rechtzeitig zurückkommt, sei dahin gestellt.

Es ist illusorisch zu glauben, dass eine Botschaft/Konsulat die Aufgabe und Möglichkeiten hat, bei einem Problem von einem Trekker einen großen Einsatz zu zeigen.
Ihre amtlichen Pflichten beschränken sich wahrscheinlich auf die Identifikation und Bescheinigung des Ablebens, sollten die Überreste eines Vermissten gefunden werden. zudem können sie im Namen der Bundesrepublik einen Vorschuss für eine Rückflug nach D geben, wenn man kein Geld mehr hat.
Die Organisation von Rettungs- und Suchaktionen gehören aber eindeutig nicht zu den amtlichen Pflichtaufgaben! Und es gibt dafür auch kein Budget. Sie werden aber (in geringen maßen) mit Rat beistehen und z.B. Kontakt zu lokalen Behörden ermöglichen. Wenn man versichert ist und sie die Versicherungsnummer kennen, helfen sie u.U. bei der Organisation eines Rettungsfluges. Mehr darf man nicht erwarten!
Nun zu TIMS
Als vor vielen Jahren David Koch verschollen ist, machten seine Eltern eine riesen Kampagne in den Medien und der Politik, mit dem Vorwurf, das die Botschaft und die Behörden zu wenig tun würden. Der Mafia-ähnliche Verband der nepalischen Trekkingagenturen TAAN sah darin gleich die Möglichkeit, endlich gesetzlich den individuellen Trekkingtourismus zu erschweren. Es gab ja von ihnen in der Vergangenheit mehrere gescheiterte Versuche, jeden zu zwingen, mit einer Agentur zu gehen.
Ihr Argument war, dass die vermissten Trekker den ganzen Ruf von Nepal als Trekkingziel in Verruf bringen würden.
Erst sollte TIMS nur von den TAAN Agenturen ausgestellt werden dürfen. Dagegen war das NTB lies sich aber überreden, als sie auch an den Geldtöpfen beteiligt wurden. Zwei Jahre später flog auf, dass der Leiter des NTB Millionen Rupien veruntreut hatte. TIMS war nie der Versuch, eine wirksamere Suche von Vermissten zu ermöglichen, sondern aus TAAN Sicht eine zusätzliche Hürde für die Individual Trekker und für den NTB eine willkommene Zusatz Geldquelle zu bekommen. Aber keiner wollte das eingenommene Geld wirklich für geeignete Maßnahme ausgeben und so ist es auch gekommen. TIMS ist nur eine vollständig wirkungslose Geldabzocke!



Also bleibt als Fazit:

  • · Vertraut in Nepal nicht, dass ihr im Notfall fremde Hilfe bekommt (und schon gar nicht von der Botschaft)
  • · Geht auf kleinen Pfaden nicht alleine
  • · Plant eure Tour so, dass ihr genug Zeit für eine gute Höhenakklimatisation habt.
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Andrees für den nützlichen Beitrag:
Bergzebra (16.04.2017), BodoBhai (16.04.2017), Daniela (16.04.2017), helmut (16.04.2017), Jensv (16.04.2017), Yakdonalds (16.04.2017)
  #12  
Alt 16.04.2017, 08:47
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 443
Galerie: 0
Standard AW: Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

genau den Eindruck habe ich von der TIMS/TAAN und daher möchte ich die deutsche Botschaft dazu bewegen, etwas zu unternehmen.

Sie hat eine Verantwortung und es ist nach eigener Angabe ihre Aufgabe, Deutschen in der Not zu helfen, also muß sie auf Probleme hingewiesen werden und das mindeste, was man erwarten kann, dass sie auf eine höfliche Mail wenigstens mal reagieren.

Selbst wenn es nichts bringt, ich kann das jetzt nicht mehr auf sich beruhen lassen

Ich habe mich ja auch nicht wirklich auf die Hilfe verlassen, sondern selbst gehandelt.

Der Fehler, den ich gemacht habe, war mich darauf zu verlassen, dass meine hinterlassene Daten im Notfall auch ausgewertet werden und das irgendjemand auch die Verantwortung übernimmt.
Ansonsten hätte ich den Hilferuf anders gestaltet und auch von vornhinein mich anders abgesichert.

Daraus habe ich wie gesagt gelernt.

Aber ich finde, dass das eben publik werden muß, damit andere eben ähnliche Schlüsse ziehen können.

Alein die Diskussion hilft hier ja auch schon.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.04.2017, 09:58
Daniela Daniela ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 17.08.2008
Ort: D-Weilburg
Beiträge: 951
Galerie: 0
Standard AW: Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

Nepal Reisenregel Nr. 1:
Jeder ist für sich selbst verantwortlich.

Man kann die Verantwortung für sich selbst weder auf andere übertragen, noch andere verantwortlich machen, wenn man Probleme bekommt. Schon mal gar nicht, wenn man die Probleme selbst verursacht hat.

Einträge in Checkpoint und Hotelbücher helfen in vielen Fällen enorm bei der Aufklärung von Vermisstenfällen. Maßgeblich ist dabei die eigene Sorgfalt, also nicht nur den Vornamen hinschreiben, und bitte alles gut leserlich. Auch wenns nervt.

Hoffen wir mal, dass die Jungs und die Hunde erfolgreich sind.

VG Daniela
__________________

... real doctors work on more than one species...
11x Nepal
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Daniela für den nützlichen Beitrag:
BodoBhai (16.04.2017), helmut (16.04.2017)
  #14  
Alt 16.04.2017, 11:21
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 443
Galerie: 0
Standard AW: Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

Jo ich drück feste die daumen.
Alles andere ist fürs erste nachrangig
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.04.2017, 22:42
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
fühlt sich hier richtig wohl
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 443
Galerie: 0
Standard AW: Martin Udsen Overgaard is Missing in Langtang

Allerdings zum Thema Verantwortung möchte ich noch was sagen.

Da hier dauernd von Selbstverantwortlchkeit die Rede ist. "Jeder ist für sich selbst verantwortlich"

Wie sieht es bei euch mit der Verantwortung gegenüber anderen Trekkern aus?
Wie sieht es mit der Sorge um eure Mitmenschen aus?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Missing in Langtang region: Liang Sheng-yue (梁聖岳), 21, and Liu Chen-chun (劉宸君) Daniela Vermisst / missing person 23 29.04.2017 09:04
Langtang Helambu trekking Christoph13 Trekking in Nepal 5 22.01.2011 01:35
Trekkingroute Yolmo (Helambu) - Langtang Manali90 Nepal-Wiki 0 28.02.2008 22:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:22 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS