Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Spezialthemen > Reisefotografie - Fotografieren und Filmen beim Trekking

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.08.2017, 05:36
Benutzerbild von OutofSaigon
OutofSaigon OutofSaigon ist offline
aktiv dabei
 
Registriert seit: 14.09.2013
Ort: Saigon
Beiträge: 166
Galerie: 6
Standard SD-Karte unlesbar geworden - Problem und Lösung

Ich berichte euch hier von einer Erfahrung, die vielleicht auch für andere nützlich sein mag:

Ich machte neulich eine Reihe von Fotos (Kamera: Panasonic Lumix; Karte Transcend 2GB), und das klappte auch prima. In einer ruhigen Minute löschte ich dann die weniger guten Fotos, und da passierte es: mit einem Mal "sagt" meine Kamera: "Karte nicht lesbar". Ich dachte "Nanu?" und tat dann das, was man in solch einer Situation wohl als erstes tut: Kamera ausschalten und wieder einschalten. Immer noch: "Karte nicht lesbar". Noch einmal aus-an: "Karte nicht lesbar".

Da nahm ich erst einmal die Karte heraus und aktivierte den Schreibschutz (den kleinen Schiebeschalter auf der Seite). Anschließend setzte ich eine neue Karte ein, und es funktionierte alles wieder prima. Also lag es wohl nicht an der Kamera.

Später probierte ich die angeblich nicht mehr lesbare Karte in einer anderen Kamera (Nikon) und an einem Laptop (Sony), aber auch jene beiden Geräte konnten die Karte nicht lesen (sehr wohl aber andere SD-Karten). Es war also wirklich ein Fehler an der Karte selbst aufgetreten.

Wieder zuhause angekommen, probierte ich zuerst einmal die Software "Pandora", mit der ich schon einige Pannen repariert hatte. Diese kann allerdings Medien nur bearbeiten, wenn sie "lesbar" sind, und das war bei dieser Karte eben nicht mehr der Fall.

So bat ich einige Kameraden sowie auch meinen lokalen IT-Spezialisten um Rat und probierte schließlich eine Software namens "PhotoRec". Zum Herunterladen benutzte ich den Link:
http://praxistipps.chip.de/sd-karte-...t-klappts_3337

Als erstes bekam ich eine Datei namens "TestDisk PhotoRec - CHIP-Installer.exe" (1,5MB). Mit dieser lud ich dann ein Archiv namens "testdisk-7.0.win.zip" herunter (12MB). Expandiert bildet dieses Archiv dann einen neuen Ordner namens "testdisk-7.0". In diesem findet sich eine Datei namens "photorec_win.exe", die ich dann startete.

Die Benutzeroberfläche ist in Englisch, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Sie beinhaltet auch eine Menge technischen Fachjargon. Ich habe manchmal raten müssen, welche Option ich wählen soll (z. B. habe ich bei "Filing System" die Option "other" gewählt, und es war zufällig richtig).

Es ist natürlich ein erhebendes Gefühl, wenn die Software zu arbeiten beginnt und man sehen kann, wie der Zähler der geretteten Dateien immer weiter steigt. Das Ganze geht allerdings nicht sehr schnell: in meinem Fall hat die Wiederherstellung von 375 Fotos rund eine Viertelstunde gedauert.

Letzten Endes kreierte PhotoRec dann im Ordner "testdisk-7.0" einen oder mehrere (in meinem Fall zwei) Unterordner namens "recup_dir.[nummer]", und in diesem/n fand ich dann 375 Dateien namens "f[siebenstellige Zahl]" sowie 375 weitere Dateien namens "t[siebenstellige Zahl]". Erstere waren die Originalfotos in voller Auflösung; sogar die Attribute Aufnahmedatum und -uhrzeit waren erhalten geblieben (!). Letztere waren Thumbnails (160x120 Pixel).

Damit also großes Aufatmen und ein kleiner Cognac ;-)

- - - - -

Die Lehren, die ich für mich daraus gezogen habe, sind folgende:

1. Im Gelände stets mehrere SD-Karten dabei haben - es muß nicht unbedingt jede eine riesige Speicherkapazität haben.

2. Sehr alte SD-Karten lieber nicht mehr verwenden, jedenfalls nicht für unersetzliche Aufnahmen.

3. SD-Karten immer von der zu benutzenden Kamera formatieren lassen und im weiteren dann nur noch mit dieser Kamera benutzen.

4. Nach dem Fotografieren auf das weitere Hantieren mit den Karten (selektives Löschen und anderes) lieber verzichten, bis ich eine Sicherungskopie gemacht habe.

5. Für das Herstellen einer Kopie lieber das Verbindungskabel Kamera-an-Computer verwenden als die Karte selbst in den Computer zu stecken.

6. Im "Pannenfall" Karte herausnehmen, Schreibschutz aktivieren und Karte verwahren, bis ich sie in Ruhe analysieren und reparieren kann. Mit anderer Karte weiter arbeiten. Nicht in Panik verfallen.

7. Zur Wiederherstellung der "Lesbarkeit" der Karte und der "verloren gegangenene" Fotos erst einmal PhotoRec probieren. - Notabene: PhotoRec scheint eine auf Fotos, besonders .jpg-Dateien, spezialisierte Software zu sein. Für die Wiederherstellung anderer Dateitypen mag sie sich nicht unbedingt eignen.


Daneben: wenn man Fotos versehentlich "permanent" gelöscht hat, die Karte sofort herausnehmen Schreibschutz aktivieren und Karte verwahren. Solange die Karte noch lesbar ist, können auch "permanent" gelöschte Dateien mit Software wie "Pandora" (wahrscheinlich auch "Recuva") wieder hergestellt werden. Die Handhabung von "Pandora" ist deutlich einfacher als von "PhotoRec", und wozu mit Kanonen auf Spatzen schießen?

Voraussetzung für alles Wiederherstellen ist allerdings, daß die Dateien nicht überschrieben waren. Im Zweifelsfall deswegen Schreibschutz aktivieren und die Karte bis zur Reparatur nicht für weitere Arbeit verwenden!

Ich hoffe, dieser Beitrag hilft anderen, nicht in Panik oder Depression zu verfallen. Mit recht hoher Wahrscheinlichkeit läßt sich ein Problem dieser Art auch in anderen Fällen lösen.

Viel Glück!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu OutofSaigon für den nützlichen Beitrag:
BernhardL (10.08.2017)
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Garmin Transalpin Karte weg???? eddi the eagle Ausrüstung 7 11.09.2014 16:17
neue karte vom Annapurna mit den NATT wegen Andrees Trekking in Nepal 6 24.11.2012 19:05
nepalesische SIM Karte von NCELL abzugeben Klaus Biete 0 19.04.2012 20:53
Karte für die Hardangervidda Matt Ausrüstung 7 09.04.2012 12:25
GPS Daten auf Karte übertragen Nemo Allgemeines, Vorbereitung und Anreise 7 24.07.2006 11:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:53 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS