Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Europa > Nordeuropa > Wandern in Nordeuropa

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.05.2017, 10:49
Sigyn Sigyn ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 04.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard Trekking in Skandinavien für Anfänger

Liebes Forum,

nachdem sich mein Freund und ich die letzten Urlaube immer doch noch gegen das Trekking entschieden haben - zunächst hatten wir noch nicht die komplette Ausrüstung zusammen, dann hatten wir nicht genügend Zeit, usw. - und dann vor allem durchaus intensive Wanderausflüge auf Teneriffa und Sizilien, im Harz und in der Sächsischen Schweiz unternommen hatten, soll es diesen Sommer nun endlich eine Durchwanderung sein.

Wir hatten uns schon einmal über den WHW und die Isle of Skye informiert, aber dachten uns, dass wir als zwar durchaus Wandererfahrene aber Trekking-Neulinge vielleicht nicht unbedingt damit anfangen sollten.

Neben Schottland und Snowdonia spricht uns am ehesten Skandinavien an: Norwegen - Finnland - Schweden ...

Nun fragen wir uns, was sich da für Einsteiger am besten eignet? Wir haben mit dem Bohusleden in Schweden geliebäugelt, sind uns bezüglich des Wetters aber unsicher. Wir haben uns die Bohusledenbroschüre angeschaut, aber so richtig "sicher" fühle ich mich damit irgendwie nicht.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es auch einen von einem der Flughäfen in Stockholm gut erreichbaren Wanderweg gibt. Den Namen habe ich leider vergessen.

Wichtig ist uns vor allem, dass der Start der eigentlichen Wanderung gut zu erreichen ist. Wir haben 1-2 Wochen Zeit irgendwann von Ende Juli bis Anfang Oktober, 10 Tage sind wohl eine gute Richtlinie.

Zwar stellen wir gerade unsere Zeltausrüstung zusammen; es ist für uns aber kein Muss, mit Zelt zu wandern. Auch Hüttenwanderungen (Hardangervidda? Aurlandsdalen?) würden uns interessieren, sofern die Etappen für "Anfänger" gut machbar sind.

Habt ihr vielleicht den ein oder anderen Tipp für eine nette Wanderroute im Norden?

Derweil les ich mich durch einige andere Themen hier ...

Danke im Voraus!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.05.2017, 00:11
Florian Martin Florian Martin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 3.278
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Hallo!
West Highland Way ist einfach und als Einstieg gut geeignet da sehr gut erschlossen, lediglich der Abschnitt am Loch Lomond ist etwas anstrengender.
Isle of skye Trail ist nicht durchgehend markiert.
Bohusleden ist einfach, aber man muss die Proviantierung planen, das gleiche gilt für Sörmlandsleden, den Ihr ab Flughafen Stockholm Skavsta gehen könnt.
http://www.sormlandsleden.se/
Hüttentouren in Norwegen gibt es zu Hauf, ein guter einfacher Einstieg wäre z.B. Huldreheimen/Langsua mit seinen relativ kurzen Etappen von 9-15km zwischen kleinen, gemütlichen Selbstversorgerhütten. Anreise über Lillehammer, Rundtour oder Streckentour hinüber nach Gjendesheim/Jotunheimen.
https://www.ut.no/omrade/4.1257/
Hardangervidda gut mit Zug erreichbar, Tagesetappen bei Hüttentur länger als in Huldreheimen und das Gelände ist stärker dem Wetter ausgesetzt.
Gruss!
F
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Florian Martin für den nützlichen Beitrag:
Sigyn (18.05.2017)
  #3  
Alt 14.05.2017, 11:55
Sigyn Sigyn ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 04.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Hallo Florian,

vielen Dank!

Wir würden es tatsächlich vorziehen, wenn man irgendwo eine hübsche Runde (ca. 10 Tage) laufen könnte, die dazu auch noch gut erreichbar ist.

Wir wären sowohl für Hütten- als auch Zeltwanderungen offen; wenn es Hüttenwanderungen sind, dann sollten die Etappen aber nicht zu straff sein (die Vidda in Norwegen würde uns reizen, aber wir haben von Bekannten gehört, dass die Strecken zwischen den Hütten schon recht optimistisch sind).

Landschaftlich sind wir sowohl für Wälder und Seen als auch für Berge offen, wollen aber keine Gipfel erklimmen. Es soll immer noch die Erholung in der Natur im Vordergrund stehen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.05.2017, 21:25
Annichristine Annichristine ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 07.01.2012
Ort: Dresden
Beiträge: 21
Galerie: 0
Lächeln AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Hallo, für Trekkinganfänger kann ich wirklich den WHW in Schottland empfehlen. Eigentlich perfekt zum Einsteigen.Der Weg ist landschaftlich abwechslungsreich und nicht zu schwer. Man kann die Etappen kürzer oder länger wählen. Wir hatten ein Zelt dabei, aber Übernachtung in B&B ist auch möglich. Evtl. vorbuchen in der Hauptsaison. Von Glasgow-Flughafen fährt man mit dem Vorortzug bis zum Ausgangspunkt Milngavie und kann sich dort im Touristenbüro einen "Wanderpass" holen. ( wers mag) Direkt im Ort beginnt der Weg. Am Ende fährt man die ganze schöne Strecke wieder mit dem Zug zurück. Alles ist gut markiert, keine wirklich schwierigen Geländeabschnitte. Nach Ankunft kann man sich in Fort Williams im Pub ein Zertifikat ausstellen lassen.
Proviant kann unterwegs nachgekauft werden, so ist der Rucksack nicht so schwer.Auch alles andere, was man evtl. noch braucht, z.B. Mückenmittel.....
Ist am Ende noch Zeit übrig, könnt ihr den Ben Navis besteigen oder weiter mit dem Zug bis Malaig.
Viel Spass!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Annichristine für den nützlichen Beitrag:
Sigyn (18.05.2017)
  #5  
Alt 15.05.2017, 09:09
Florian Martin Florian Martin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 3.278
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Zitat:
Zitat von Sigyn Beitrag anzeigen
hübsche Runde (ca. 10 Tage), die dazu auch noch gut erreichbar ist
Auto oder ÖPNV?
F
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.05.2017, 19:53
Sigyn Sigyn ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 04.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Zitat:
Zitat von Florian Martin Beitrag anzeigen
Auto oder ÖPNV?
F
ÖPNV
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.05.2017, 11:49
Florian Martin Florian Martin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 3.278
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Dann wäre das hier eine Tour, die einfach beginnt und gegen Ende die Möglichkeit bietet, etwas anspruchsvoller (aber nie schwierig oder gar gefährlich) zu gehen:

Zug Oslo - Lillehammer, Bus Nr 200 bis Espedalen.
http://www.opplandstrafikk.no/Handle...377&FilId=4971
Wanderung von hier nach Westen mit Übernachtung teils in DNT-Selbstversorgerhütten, teils DNT-Hütten mit Service (Mitgliedschaft im DNT oder STF notwendig, om an den Schlüssel für die Selbstversorgerhütten zu kommen und den niedrigeren Mitgliedspreis zu bezahlen), teils private Hütten, die ich in der Hochsaison unbedingt vorbuchen würde:
Storhöliseter (DNT selbstbedient, 3-4 Stunden) - Oskampen (DNT selbstbedient, 4-5 Stunden) - Sikkilsdalsseter (privat; 4-5 Stunden) - Gjendesheim (DNT bedient, 5-7 Stunden) - Memurubu (privat; 3-4 Stunden am See Gjende entlang oder, spektakulärer, 7-8 Stunden über Besseggen - Gjendebu (DNT bedient, 4-5 Stunden via Bukkelägret mit steilem Abstieg oder 5-6 Stunden und einfacher via Storådalen) - Fondsbu (DNT bedient, 5-6 Stunden).

7 reine Wandertage bis hierher, von hier gibt es die Möglichkeit, mit dem Buss nach Oslo zurückzufahren oder mit dem Boot über den See Bygdin an dessen Ostufer und die Strasse 51 zu gelangen, von wo aus Busse nach Oslo fahren.
http://rutebok.no/nriiis/Default.aspx

Wenn Ihr Eure Reservetage nicht mit Gipfeltouren, Pausentagen, Angeln, Paddeln oder sonstigem gefüllt habt, könnt ihr von Fondsbu auch noch nach südost auf der Südseite vom Bygdin bis zur Strasse 51 gehen: Fondsbu - Yksendalsbu (DNT selbstbedient, schnuckeliges Hüttchen; steiniger Weg 7-9 Stunden) und dann Yksendalsbu - Bygdin Hotell (privat; 5-7 Stunden).

Auf dieser Tour geht ihr zu Beginn und am Ende durch relativ wenig begangene Gebiete, zwischen Gjendesheim und Fondsbu ist viel bis (für norwegische Verhältnisse) sehr viel los. Die Tour kann fast jeden Tag problemlos abgebrochen werden, sollte etwas dazwischenkommen (Strassenanschluss an Sikkilsdalsseter, Gjendesheim, Fondsbu; Boot in Memurubu, Gjendesheim, Fondsbu).

Zur Klassifizierung der DNT-Hütten und weitere Infos:
https://english.dnt.no/routes-and-cabins/

God tur!

F

Geändert von Florian Martin (18.05.2017 um 14:06 Uhr) Grund: .
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Florian Martin für den nützlichen Beitrag:
Sigyn (18.05.2017)
  #8  
Alt 18.05.2017, 17:49
Sigyn Sigyn ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 04.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Lieber Florian,

vielen Dank. Das hört sich wirklich nach einer schönen Tour an.

Ich würde die Strecke gern auf irgendeiner Karte nachvollziehen wollen (eigentlich insbesondere auch das Höhenprofil).

Welche Wanderkarte würdest du empfehlen?

Obwohl ein Abstecher nach Jotunheimen schon reizvoll wäre, würde ich mich trotzdem gern noch nach Langsua umschauen. Mich spricht die Landschaft und die relative Nähe zu Oslo bzw. Lillehammer irgendwie an.

Beste Grüße

Sigyn
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.05.2017, 18:08
Fjaellraev Fjaellraev ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 27.11.2004
Ort: -
Beiträge: 1.137
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Damit Florian nicht alles selber schreiben muss.
Hier findest du einen Kartenausschnitt von dem aus du dich durcharbeiten kannst.
Bei den Hütten werden dir Zahlen angezeigt, wenn du entsprechend reinzoomst werden dir Tourvorschläge (turforslag) angezeigt. Da kannst du die benötigte Etappe auswählen und dann wird dir auch ein Höhenprofil angezeigt. Halt alles auf Norwegisch (Was mich nicht mehr gross stört) aber du wirst schon die groben Infos finden.

Gruss
Henning
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Fjaellraev für den nützlichen Beitrag:
Florian Martin (18.05.2017)
  #10  
Alt 19.05.2017, 05:43
Florian Martin Florian Martin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 3.278
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Zitat:
Zitat von Sigyn Beitrag anzeigen

Welche Wanderkarte
Hallo!
Zur Planung ist die von Henning verlinkte onlinekarte perfekt. Unterwegs benötigt ihr eine Papierkarte, zB turkart. 1:100000 reicht, wenn ihr auf markierten Pfaden bleiben wollt, weglos besser 1:50000.
http://geobuchhandlung.eshop.t-onlin...egories/NO/NTK

http://www.geobuchhandlung.de/axel/turkart50.html

GPS ist immer Sommer nicht nötig.
F
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 19.05.2017, 09:52
Sigyn Sigyn ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 04.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 18
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Zitat:
Zitat von Florian Martin Beitrag anzeigen
Hallo!
Zur Planung ist die von Henning verlinkte onlinekarte perfekt. Unterwegs benötigt ihr eine Papierkarte, zB turkart. 1:100000 reicht, wenn ihr auf markierten Pfaden bleiben wollt, weglos besser 1:50000.
http://geobuchhandlung.eshop.t-onlin...egories/NO/NTK

http://www.geobuchhandlung.de/axel/turkart50.html

GPS ist immer Sommer nicht nötig.
F
Oh, danke.

Wenn ich das richtig sehe, brauche ich für die beschriebene Tour bis Torfinnsbu aber mindestens zwei Karten: 2561 Espendalen und 2503 Jotunheimen Ost.

Ist das so?

Ganz durchgestiegen bin ich noch nicht durch die DNT-Kosten. Mein Freund fällt wohl noch geradeso in die Kategorie der "ermäßigten" Mitgliedschaft; ich bin knapp drüber. Gut. Mit was für Kosten müsste ich für die (selbstbedienten, bedienten, privaten) Hütten ungefähr rechnen? Ich nehme auch an, dass es ratsamer ist, einen eigenen Schlafsack mitzunehmen.

Herzlichst

Sigyn
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.05.2017, 21:29
Florian Martin Florian Martin ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 17.05.2009
Ort: Lidköping/Schweden
Beiträge: 3.278
Galerie: 0
Standard AW: Trekking in Skandinavien für Anfänger

Bediente Hütten:
https://indd.adobe.com/view/a56b4ea8...a-25fdb03d6ba2

Sebstbediente Hütten , Übernachtung
https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/t...9cf34050b9.pdf

und Proviant
https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/t...947978074b.pdf

Beachte dass du in den Bedienten Hütten keine Möglichkeit hast, dein eigenes Essen zu kochen, du müsstest mit dem Kocher weg vom Haus, zB außer Sichtweite.

Beachte ebenfalls, dass Zelter, die die Hütte nach 18 Uhr nutzen wollen, den gleichen Preis zahlen, wie hüttengäste, auch wenn sie dann später irgendwann im Zelt schlafen.

Billig ist das leider in den bedienten Hütten nicht.
Die Mitgliedschaft im schwedischen STF ist billiger, gibt aber alle Rabatte, die auch eine DNT-Mitgliedschaft gibt, außerdem ist man als STFmitglied auch noch gleich im Besitz einer internationalen Jugendherbergskarte.

Reine Zelttour ist gratis, wenn ihr die Ausrüstung schon habt🤓

F
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nepal Trekking nepaltrekking Trekking in Nepal 0 23.01.2009 15:55
Offical press release about the new TRC (TREKKING REGISTRATION CERTIFICATE) Andreas Permits und TIMS 0 22.08.2006 16:42


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:23 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS