Trekkingforum.com

Zurück   Trekkingforum.com > Himalaya und Karakorum > Nepal > Trekking in Nepal

Trekkingforum Service
Impressum Präambel
Netikette Werte
Datenschutzbestimmungen
Forenregeln - Benutzerkonsens
Hilfe / FAQ Wer ist online
Alles als gelesen markieren
Interessengemeinschaften
Alle Interessensgruppen
Alle IG-Kategorien
Fotogalerie & Alle Alben
Fotos hochladen
Neueste Fotos
Neueste Bildkommentare
Alle Alben
Diashow
Diashow
Trekkingforum Termine
Kalender
Fernsehsendungen
Offlinetreffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.03.2017, 19:40
aulshah aulshah ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 20.03.2017
Ort: Darmstadt
Beiträge: 16
Galerie: 0
Standard Everest Region oder Annapurna?

Hallo Zusammen,

wir sind neu hier im Forum und fruen uns auf unsere erste Reise nach Nepal. Es sind nur überschaubare 14 Tage. Wir planen ca 7 bis 9 Tage zum wandern ein und haben schon die eine oder andere Gipfelbesteigung in den Alpen gemacht. Mich würde das Everest Gebiet sehr reizen, aber auf Grund der Höhe und wenig Zeit ist es sicher fraglich. Was kann man realistisch dort in 7 bis 9 Tagen ab Lukla so erleben? Namche Bazar oder auch mehr? Oder würdet Ihr da lieber eine andere Region empfehlen , z.b. Annapurna? Vielen Dank für Tipps
LG
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.03.2017, 20:05
Jensv Jensv ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.813
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

Hallo,
bei so einem kurzen Nepalaufenthalt würde ich Euch zum Annapurna Basecamp raten.
Für die Everest Region sind 7-9 Tage ziemlich knapp, da auch die Inlandsflüge ausfallen können.
Natürlich kann man in dieser Zeit bis Tengpoche wandern und müsste umkehren.

lG
Jens

P.S. Alternativ könnt Ihr wie gesagt in die Annapurna Region zum wandern reisen und in den letzten Tagen in Kathmandu den Everest Flug unternehmen, der etwa 1 Stunde dauert.
__________________
"Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen um alle Wunder
des Himalaya zu beschreiben" Zitat aus den Puranas
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.03.2017, 21:16
NullVolt NullVolt ist offline
Vollmitglied
 
Registriert seit: 10.10.2015
Ort: A-Dorf
Beiträge: 35
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

Zitat:
Zitat von Jensv Beitrag anzeigen
bei so einem kurzen Nepalaufenthalt würde ich Euch zum Annapurna Basecamp raten.
Sorry, aber bei 7-9 Tagen ABC zu empfehlen ist irgendwie unseriös. Da ist maximal Poon Hill drin.

Gruß
NullVolt
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.03.2017, 02:20
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 502
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

7-9 tage sollten aber eigentlich problemlos ausreichen.
Von pokhara aus

In 9 tagen könnte man aber auch langtang machen inklusive an und abreise von ktm
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.03.2017, 06:09
Jensv Jensv ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.813
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

Zitat:
Zitat von NullVolt Beitrag anzeigen
Sorry, aber bei 7-9 Tagen ABC zu empfehlen ist irgendwie unseriös. Da ist maximal Poon Hill drin.

Gruß
NullVolt
Verwechselt Du das ABC ( Annapurna Base Camp ) mit der Annapurna Umrundung ?

Diesen Trek hatte ich schon in 9 Tagen gemacht und war für die Höhe gut akklimatisiert.
Die meisten Agenturen planen für den Trek ins Basecamp zwischen 8-12 Tage ein, jeh nach gewählter Rouite.

Sorry den Poon Hill Trek kann man schon in 3 Tagen machen und dann....

Für 40 Dollar für TIMS und Nationalparkpermit zu teuer.

Mache doch mal einen Vorschlag mit Routenangabe
__________________
"Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen um alle Wunder
des Himalaya zu beschreiben" Zitat aus den Puranas
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.03.2017, 08:26
Benutzerbild von chinaman
chinaman chinaman ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 07.01.2014
Ort: bei Berlin
Beiträge: 289
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

9 Tage für ABC sind machbar wenn man einigermaßen gut in Form ist. Hab auch nur 9 Tage gebraucht und sind dabei auch die große Runde über den Poon Hill gelaufen, geht ja auch direkter. Wenn man für den Hinweg genug Zeit einplant, gibts eigentlich auch keine Akklimatisierungsprobleme. Man kann ja auch im Machapuchare BC auf niedrigerer Höhe schlafen und früh morgends zum ABC hochlaufen und am gleichen Tag wieder absteigen.

Bei 14 Tagen Zeit muss du natürlich je 1 Tag für Anreise nach Pokhara hinzurechnen. Ist alles ziemlich knapp wenn man noch was von Pokhara und Kathmandu sehen will. Einfacher wäre es sicherlich was Näheres zu suchen, da war der Vorschlag von Yakdonalds bzgl. Langtang eigentlich schon goldrichtig. Everest-Region lohnt sich nicht, weil man wie auch schon gesagt immer wieder mit Flugausfällen rechnen muss.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu chinaman für den nützlichen Beitrag:
Yakdonalds (21.03.2017)
  #7  
Alt 21.03.2017, 10:00
Jensv Jensv ist offline
zweite Heimat Trekkingforum
 
Registriert seit: 22.11.2004
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 4.813
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

Zitat:
Zitat von chinaman Beitrag anzeigen
. Everest-Region lohnt sich nicht, weil man wie auch schon gesagt immer wieder mit Flugausfällen rechnen muss.
Meiner Meinung sind die Lukla Flüge ziemlich nervenaufreibend, da es aus unerfindlichen Gründen zu mehrstündigen Flugverschiebungen kommen kann ohne irgend eine Ansage vom Flughafenpersonal.

Beim Hinflug von Kathmandu nach Lukla musste ich 2 Stunden warten und beim Rückflug knapp
4 Stunden, da von Kathmandu keine Flüge nach Lukla stattfinden konnten ( Nebel).

Gruß
Jens

P.S. Langtang oder Helambu klingt ganz vernünftig, da man für Besichtigungen im Kathmandutal 2-3 Tage Zeit einplanen sollte.
__________________
"Hundert göttliche Zeitalter würden nicht reichen um alle Wunder
des Himalaya zu beschreiben" Zitat aus den Puranas
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.03.2017, 10:25
aulshah aulshah ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 20.03.2017
Ort: Darmstadt
Beiträge: 16
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

vielen Dank für die sehr hilfreichen antworten soweit. Ich wünschte ich hätte mehr Zeit verfügbar.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.03.2017, 12:20
Benutzerbild von chinaman
chinaman chinaman ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 07.01.2014
Ort: bei Berlin
Beiträge: 289
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

@ Jensv
das geht ja noch. Ich saß 4 Tage auf dem Domestic Terminal in KTM ohne das mir irgendwer ne Auskunft geben konnte ob und wann noch ein Flieger abhebt. Nach dem Mittag kam dann irgendwann die Aussage das kein Flieger geht... frag nicht wie frustrierend das ist, wenn man seine lang geschmiedeten Trekking-Pläne schwinden sihd. Glück dem, der einen stattlichen Puffer an Tagen hat oder eben Glück das man einen sehr frühen Flug hat, am besten den Ersten. Für einen Außenstehenden ist das Procedere völlig intransparent und auch die Angestellten der Trekking-Agenturen sind da überfordert. Vom Streß jeden Morgen in aller früh dort aufzuschlagen, sein Gepäck aufzugeben, ganz zu schweigen.


Zitat:
Zitat von aulshah Beitrag anzeigen
vielen Dank für die sehr hilfreichen antworten soweit. Ich wünschte ich hätte mehr Zeit verfügbar.
tja, zum Glück kann man ja wiederkommen... Nepal ist mehr als nur eine Reise wert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu chinaman für den nützlichen Beitrag:
Jensv (21.03.2017)
  #10  
Alt 24.03.2017, 08:06
aulshah aulshah ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 20.03.2017
Ort: Darmstadt
Beiträge: 16
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

Dann hätte ich die nächste Frage. Für den Trak zum ABC, welche Ausrüstung ist empfehlenswert?
Welche Temperaturen erwarten uns? FÜr die Übernachtungen in den Logdes planen wir Schlafsäcke mitzunehmen. Reichen da leichte relativ dünne leichte Sommerschlafsäcke oder doch wärmere?
Ansonsten stelle ich mich per Zwiebelprinzip auf kühle Temperaturen ein. Regenjacke + Fleece.
Danke für Tipps.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 24.03.2017, 10:17
Benutzerbild von chinaman
chinaman chinaman ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 07.01.2014
Ort: bei Berlin
Beiträge: 289
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

Schlafsäcke sind ein Muss, aber von Sommerschlafsäcken solltest du unbedingt Abstand nehmen. Wir hatten seinerzeit auch den Fehler gemacht, eher billige Schlafsäcke mitzunehmen... die Nächte können auch auf niederen Höhen empfindlich kalt werden, also unter 0. Die Lodges haben kaum Isolation, da pfeift auch der Wind durch die Ritzen. Man kann sich zwar auf dem Trek in den Lodges noch ein paar dicke Wolldecken ausleihen und überwerfen, aber ein gescheiter Schlafsack wäre die bessere Option.

Ansonsten ist Zwiebelprinzip auf alle Fälle die richtige Wahl für die Zusammenstellung der Bekleidunssschichten.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.03.2017, 11:06
aulshah aulshah ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 20.03.2017
Ort: Darmstadt
Beiträge: 16
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

ok, dann muss ich mir einen neuen Schlafsack besorgen.... die Sommerschlafsäcke haben halt ein super Packmass ....
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.03.2017, 11:35
Benutzerbild von chinaman
chinaman chinaman ist offline
schreibt viel
 
Registriert seit: 07.01.2014
Ort: bei Berlin
Beiträge: 289
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

Zitat:
Zitat von aulshah Beitrag anzeigen
ok, dann muss ich mir einen neuen Schlafsack besorgen.... die Sommerschlafsäcke haben halt ein super Packmass ....
oder vor Ort leihen/kaufen. Fürs leihen bezahlt man ca. 1€ / Tag. Wenn man den Schlafsack nicht öfter nutzen will, eine echte Alternative. Nen Hüttenschlafsack von hier würd ich aber dann noch mitnehmen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30.03.2017, 14:20
aulshah aulshah ist offline
Forumsfrischling
 
Registriert seit: 20.03.2017
Ort: Darmstadt
Beiträge: 16
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

Zitat:
Zitat von chinaman Beitrag anzeigen
oder vor Ort leihen/kaufen. Fürs leihen bezahlt man ca. 1€ / Tag. Wenn man den Schlafsack nicht öfter nutzen will, eine echte Alternative. Nen Hüttenschlafsack von hier würd ich aber dann noch mitnehmen.

Ich denke wir kaufen uns welche. Wir haben noch 2 Wochen Zeit.
Wie sind die Angebote vor Ort? Kann man in Kathmandu gute Schlafsäcke kaufen?
Ich liebäugele mit einem von Decathlon. Der ist in der Komfortzone für 0 - 5 Grad ausgelegt und hat eine Daunen füllung. Kostet 129 Euro , ist aber relativ leicht 1,2 kg.

Bekommt man für was gescheites in Nepal?
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.03.2017, 17:13
Yakdonalds Yakdonalds ist offline
Alter Hase
 
Registriert seit: 18.08.2016
Ort: Kreta
Beiträge: 502
Galerie: 0
Standard AW: Everest Region oder Annapurna?

bei Schlafsäcken habe ich zwei Tipps

direkt unterhalb vom Hotel Potala, nicht verwechseln mit dem Potala Guesthouse, neben dem Eingang in der kleinen Seitenstraße
gibt es einen kleinen netten Trekkingladen.

Das Hotel befindet sich im 2. Stock und hat ein hervorragendes Restaurant auf einer gemütlichen Terasse(veg.Momo Restaurant steht auf dem Schild),
Das Hotel Potala ist generell ein sehr empfehlenwertes Budgethotel (500-1800 Rupien pro Nacht/einzelzimmer mit shared bathroom ohne Frühstück bis Doppelzimmer mit 2 Personen mit eigenem Bad und TV + Frühstücksmenüwahl) Es liegt direkt neben dem bekannten Live-Musik Club Purple Haze, daher kann es leider bis 1:00 Uhr nachts ziemlich laut werden, aber die Gastfreundschaft, Essen und die Betreuung machen das mehr als wett und die Zimmer sind wirklich in Ordnung.

Ich habe dort einen -5 Grad Schlafsack von (f) North Face für 5000 Rupien (ca. 50 US-dollar gekauft). Ich wollte eigentlich dort einen second hand leihen, aber sie haben einen Deal mit mir gemacht, dass ich ihnen nach meiner Trekkingtour (egal wie lange) für 25 Dollar rückverkaufen kann.

Also quasi eine Leihe eines neuen Schlafsacks. Habe ihn aber behalten. War in Ordnung das Ding und klein und leicht.

Ich habe mir diesmal aber einen -20 Grad Schlafsack (Naturdaunen) für 16.000 Rupien gekauft.
Ein Topteil, dort habe ich auch ganz oben im Everest im Februar , auch im Zelt, keine weiteren Decken benötigt.
Konnte man auch sehr gut komprimieren in dem Kompressionssack, Gewicht habe ich noch nicht nachgeprüft. ca. 2,5 kg glaub ich.

Der Laden heisst Everest Hardwear, den kleine Laden, der gleichzeitig die Fabrik ist, findet man im Herzen Thamels, es ist aber so versteckt, dass man eine detaillierte Wegbschreibung braucht. Ich habe die Wegbeschreibung im Ausrüstungsforum gepostet. Dort haben auch andere ein sehr positives Feedback abgegeben.

sie haben auch eine -10 Grad Variante für 12.000 Rupien.

Würde dort kaufen. Sie haben ne Facebookseite.

Du solltest aber denen ne Mail schreiben, dass sie dir einen reservieren oder in deiner Wunschfarbe anfertigen. Die Schlafsäcke sind sehr geräumig, also für große Menschen auch wunderbar.

Der Besitzer des Hotels Potala Rishi hat mir den Laden gezeigt.

Also zur Not fragt man ihn, und wenn ihr sagt, dass ihr von Florian kommt, dann führt er euch vermutlich persönlich dorthin.

Es gibt dort auch ausgzeichnete Daunenjacken, für einen Spottpreis. Alles sind Fixpreise, wobei man bei größeren Einkäufen auch kleine Rabatte bekommt.

Sie státten auch viele Expditionen aus.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Yakdonalds für den nützlichen Beitrag:
aulshah (31.03.2017)
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reisebericht: Annapurna Runde bis Ice Lake, Annapurna Basecamp, Sarangkot, Chitwan und Kathmandu Fohlenboy Artikel Nepal 3 21.12.2016 15:24
Kosten Everest Region zu Annapurna katharina1310 Trekking in Nepal 1 08.02.2009 16:45


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:17 Uhr.


© by Andreas Pflügler, 2001-2009

Powered by vBulletin® Version 3.8.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS